NEU im LICHThof Grünkraut:

FRUCHTBARKEITSMASSAGE nach Birgit Zart


Und jedem Anfang wohnt

ein Zauber inne, der und beschützt

und der uns hilft zu leben.

Hermann Hesse


Die Fruchtbarkeitsmassage ist Teil der Therapeutischen Frauen-Massage (TFM) und beruht auf der Lehre von Joseph B. Stephenson (1874 - 1956). Sie wurde durch die indische Gynäkologin Dr. Gowri Motha weiterentwickelt und in den 90er Jahren nach Europa gebracht. Sie arbeitete lange Jahre in einer Kinderwunschklinik. Die Unzufriedenheit über die niedrige Erfolgsrate veranlassten sie, diese Methode der Massage auszuprobieren und weiterzuentwickeln – mit erstaunlichem Erfolg!

 

Die Berliner Heilpraktikerin und Kinderwunschtherapeutin Birgit Zart hat diese Methode in Deutschland etabliert.

Diese sanfte und tiefenwirksame Massage entgiftet und entschlackt die weiblichen Organe, optimiert ihre Lage im Becken, löst Blockaden und Verspannungen und bringt Hormonproduktion und Zyklus ins Gleichgewicht. Sie beruht auf einem ganzheitlichen, naturheilkundlichen Ansatz und führt zu neuem Wohlbefinden.

Die Fruchtbarkeitsmassage fördert das weibliche Selbstbewusstsein und hilft dem Körper, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Somit dient sie grundsätzlich dazu, die Voraussetzungen für eine Empfängnis auf natürlichem Wege zu verbessern.


Bei folgenden Indikationen kann die Fruchtbarkeitsmassage auch angewendet werden:

Anwendungsmöglichkeiten der Fruchtbarkeitsmassage

  • Linderung von Menstruations- und Eisprungbeschwerden, sowie Verkrampfungen
  • Einpendeln von unregelmäßigen Blutungen und unregelmäßigen Zyklen
  • Regulation von Hormonschwankungen
  • verbessert die Durchblutung von Gebärmutter, Eileitern und Eierstöcken
  • regt die Selbstheilungskräfte an z.B. bei Verklebungen, Myomen, Zysten etc.
  • Entschlackung und Entgiftung des Körpers
  • unterstützt bei Insemination, IVF und ICSI
  • sorgt für Wohlbefinden und Ausgeglichenheit

Ablauf der Fruchtbarkeitsmassage

Der erste Teil findet im Sitzen statt und besteht aus der Grundbehandlung, welche sehr entgiftend und entschlackend ist. Massiert wird der Nacken- und Rückenbereich.

Der zweite Teil findet im Liegen statt und besteht aus einer Bauchmassage. Ziel ist die Durchblutung, die Reinigung und die optimale Positionierung der Organe.


Behandlungsempfehlung

Abgestimmt auf den Monatszyklus wird die Massage zwei Mal pro Zyklus empfohlen: zwischen dem 7. und 10. Zyklustag und ungefähr 5 Tage vor der Menstruation.
Frauen mit Kinderwunsch wird zweimal im Jahr eine Serie von jeweils sechs Massagen im Abstand von ein bis zwei Wochen empfohlen.


Kosten

Der Ersttermin dauert inkl. Vorgespräch ca. 60-90 Minuten. Die weiteren Massagetermine dauern inkl. Besprechung 60 Minuten, 1x pro Woche. Ein Massagezyklus umfasst 6 Termine.

Die Kosten richten sich nach der Behandlungsdauer. Je Stunde berechne ich 60,– € für Selbstzahler. Privatpatientinnen erhalten eine Rechnung im Rahmen des Heilpraktiker-Gebührenverzeichnisses.